Affiliate Marketing für Anfänger – Das Internet eröffnet Neueinsteiger vielseitige und interessante Perspektiven für die Kundengewinnung mittels Empfehlungsmarketing.
Aber für die Nutzung von verschiedenen Plattformen und Werbeformen brauchst du den Durchblick und ein klares Konzept.

Deshalb benötigst du eine Strategie, die flexibel und anpassungsfähig sein sollte. Gerade wenn du noch wenig Erfahrung mit Affiliate Marketing hast, gehst du besser in kleinen Schritten voran und erweiterst deinen Maßnahmenkatalog nach und nach. So kannst du dich in die Materie einarbeiten und macht keine Fehler. Folglich verschaffst du dir erstmal einen Überblick über die verschiedenen Affiliate-Marketing-Optionen.

Danach wählst du geeignete Formen, Werbemittel und Plattformen bzw. Portale aus. Selbstverständlich behältst du dein Werbebudget im Blick. Online Marketing lässt sich schließlich auch mit wenig Geld wirkungsvoll einsetzen, wenn du bereit bist dir dafür Zeit zu nehmen und engagiert vorgehst. Entscheidend sind also nicht nur deine Geldmittel, sondern deine persönliche Einsatzbereitschaft.

Eins solltest du aber beachten: Wer überall präsent sein will und alle Möglichkeiten ausschöpfen möchte, kann sich leicht verzetteln oder überfordern! Fange lieber klein an.
Deine Marketing-Strategie sollte sich anfangs auf wenige, aber den wichtigsten Maßnahmen beschränken. Später kannst du dein Werbekonzept jederzeit ausweiten.

Grundsätzlich benötigst du für alle Werbeformate geeignete Inhalte (Content), die erstellt werden wollen. Später wirst du dich eingehender mit Content-Marketing befassen.
Erstmal bekommst du hier ein Überblick über mögliche Werbeformen und Plattformen, die für dich infrage kommen.

Affiliate Marketing für Anfänger – Die wichtigsten Möglichkeiten im Überblick:

1. Deine Website oder Weblog

2. Social Media

3. Verschiedene Formen des Affiliate-Marketings

  • E-Mail-Marketing
  • Content Marketing
  • Suchmaschinenmarketing (SEO und SEA)
  • Video-Marketing

4. Weitere Werbeformen:

  • Anzeigen, wie Google und Facebook Ads
  • Display-Marketing
  • Banner Werbung
  • Online Pressearbeit

Die Webseite oder Blog als Marketing Basis

Als Basis für alle Marketing Aktivitäten im Internet brauchst du entweder eine Website oder ein Weblog, kurz Blog genannt. Für große Firmen kommt oft eine Website infrage. Handwerker entscheiden sich oft lieber für ein Blog, weil es kostengünstig und leicht zu handhaben ist.

Bei Blogs liegt der Vorteil darin, dass du selbst Inhalte (Content) einstellen und bei Bedarf jederzeit aktualisieren kannst. Du kannst dein Blog selbst einrichten und betreuen, beispielsweise mit dem Blogsystem von WordPress. Dein Blog bietet dir viele Vorteile, da du damit dich und deine Angebote wirksam und günstig präsentierst.

Gleichzeitig ist es deine persönliche Plattform für die Kundengewinnung anhand von verschiedenen Marketing Aktivitäten.

Social Media für noch mehr Reichweite

Auch wenn dein Blog schon eine starke Ausgangsbasis bildet, wirst du früher oder später Social Media in Erwägung ziehen. Social Media verschafft dir mehr Reichweite, indem du dein Blog-Content bewirbst und so dein Blog-Traffic erhöhst. Über soziale Medien kannst du leicht mit Interessenten kommunizieren und den Boden bereiten für die Kundengewinnung.

Auch wenn Social Media Plattformen wie Facebook, Google+, Pinterest, YouTube, Twitter und andere diverse Möglichkeiten bieten, erfordert die Nutzung ebenfalls eine Strategie, die auf die Besonderheiten des Mediums eingeht. Social Media wird für dich erst dann relevant, wenn dein Blog bereits einige Zeit am Start ist und über ausreichend Content verfügt.

Vorher deinen Blog dort ausgiebig zu promoten, rate ich ab. Zumal alle Social-Media Aktivitäten mehr Arbeit für dich bedeuten.

Verschiedene Formen des Affiliate-Marketings

Der Hauptzweck des Marketings ist es, dein Blog einzuführen und Kunden zu gewinnen, also dein Umsatz zu erhöhen und konkurrenzfähig auf dem Markt zu bleiben.
Damit dies gelingt stehen dir unterschiedliche Mittel zur Verfügung, die alle zweckdienlich eingesetzt werden wollen. E-Mail-Marketing, Content Marketing und Video-Marketing sind dir vor allem bei der Gewinnung von Neukunden und der Kundenbindung behilflich.

Suchmaschinenoptimierung (SEO) sorgt hingegen dafür, dass du eine bessere Platzierung bei den Suchergebnissen der Suchmaschinen bekommst.

Auch hierbei solltest du genau überlegen, wann du welche Mittel wie einsetzt.

Weitere Werbeformen und Werbeformate für Anfänger mit Affiliate Marketing

Marketingmaßnahmen im Internet beinhalten ebenso diverse Werbeformate wie das klassische Marketing, zum Beispiel Pressearbeit und die Schaltung von Anzeigen.
Visuelle Formen wie Banner und Display Marketing sind reizvolle visuelle Formen – um einige zu nennen.

Denkbar sind auch Videos, Webinare, Podcasts etc. Manches davon kannst du noch mit kleinem Budget umsetzen, einige Werbeformate können aber auch schon mehr Kosten, erst recht wenn du Dienstleister damit beauftragen musst.

Diese Möglichkeiten sollten deshalb nicht an erster Stelle stehen, sondern erst nachdem du die anderen Marketing Möglichkeiten ausprobiert hast.

Fazit

Affiliate Marketing für Anfänger ist ein breites Feld und bietet dir sehr viele Möglichkeiten dich angemessen im Internet zu präsentieren. Gut informiert zu sein ist ein großer Pluspunkt und hilft dir eine vernünftige Strategie zu erarbeiten, wobei du die hier aufgeführten Optionen einbeziehst.

Denn es lohnt sich für dich im Internet dabei zu sein und Schritt für Schritt ins Affiliate Marketing einzusteigen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.