Du suchst eine Möglichkeit, im Internet Geld zu verdienen? Dann wirst du garantiert die Suchmaschinen mit allerlei Begriffen gefüttert haben. Dabei stößt du mit Sicherheit auf den Begriff „Affiliate Marketing“. Worum geht es dabei überhaupt und welche Möglichkeiten bestehen, auch für komplett unerfahrene Nutzer?

Ein positiver Faktor gleich im Vorfeld: Es handelt sich nicht um vermeintliches Teufelswerk oder dubiose bzw. illegale Projekte. Völlig seriös und etabliert, verdienen tausende Menschen allein in Deutschland ihre Brötchen mit dem Affiliate Marketing.

 

Woran erkennst du Affiliate Marketing?

Hast du schon einmal nach einer Versicherung gesucht bzw. online Preise verglichen? Bekannte Portale dieser Kategorie sind zum Beispiel Check24 oder Verivox.
Was genau passiert hier? Du suchst dir anhand einiger Merkmale deine perfekte Versicherung heraus. Viele Filter und Optionen, erlauben dir einen großen Spielraum für freie Entscheidungen.

Nachdem du dich überzeugt hast und eine Versicherung abschließen willst, bist du mit wenigen Mausklicks in der Endphase des Abschlusses. Kurze Zeit später bist du endlich versichert und zufrieden. Die Plattform, über welcher du Versicherungen verglichen hast, bekommt eine Provision von der Versicherungsgesellschaft. Warum? Weil sie dich über Ihre Webseite beworben hat.

Affiliate Marketing ist also nichts anderes, als das Bewerben von Produkten anderer Shops, Firmen und Dienstleister. Für jeden Kauf oder Vertrag, erhält der „Vermittler“ eine Provision.

Weitere anschauliche Beispiele für Affiliate Marketing

Stell dir vor, dass du einen Preisvergleich suchst. Angenommen, du hast eine Vorstellung von einem bestimmten Produkt und willst den besten Preis finden. Hierbei stöberst du sicherlich auf diversen Plattformen wie billiger.de oder idealo.de. Ganz klar im Vorfeld: Diese Plattformen verkaufen keine eigenen Produkte oder Waren. Für den Service, den besten Preis zu finden, erhalten die Webseiten eine Provision für jedes Produkt, welches du über die Links kaufst.

Oder du suchst nach Beschreibungen, Tests oder Vergleichen. Willst du einen neuen Staubsauger kaufen oder suchst du vielleicht die neue Mikrowelle? Dann bist du garantiert überfordert, eben weil es zahlreiche Marken und Produkte gibt. Viele Nutzer geben in diesem Fall Suchbegriffe wie „Staubsauger Test“ oder „Mikrowellen Test“ in die Suchmaske von Google und Co. ein.

Was findest du nun? In den TOP 10 der Suchergebnisse, finden sich vielerlei Ratgeber und „Test“- Seiten. Hier kannst du dir Empfehlungen, Ratgeber und Produktvorstellungen durchlesen. In aller Regel werden die Produkte mit Buttons verlinkt. Zum Beispiel „zum Shop“, „Preis prüfen“ oder ähnliche Begriffe. Damit leitet dich der Betreiber der Seite zu einem Shop weiter.

Sobald du nun ein Produkt kaufst, erhält der Webseiten Betreiber eine Provision. Er hat dich über seinen Link zum Shop „durchgereicht“ und kassiert für deinen Einkauf bare Münze in Form einer Provision. Das ist Affiliate Marketing, wie es besser nicht beschrieben werden kann. Diese Form lässt sich auf alle möglichen Branchen ableiten. Grundsätzlich ist Affiliate Marketing das Prinzip, vom Bewerben von Produkten und Dienstleistungen anderer Shops und Unternehmen.

Kannst du auch Affiliate Marketing betreiben?

Natürlich kannst auch du auf diese Art und Weise Geld im Internet verdienen.

Hier ist eine Übersicht, was du für den erfolgreichen Start benötigst:

  • einen Computer oder Laptop
  • einen Internetzugang
  • eine eigene Webseite
  • einen Partner, an den du Kunden vermittelst
  • Affinität zum Webseiten basteln und Texte schreiben
  • ein wenig Glück und den richtigen Riecher
  • Wissen und Erfahrung
  • professionelle Hilfe

Grundsätzlich entstehen fast keine Kosten in Form von Eigenkapital. Im Gegensatz zu einer Ladeneröffnung, benötigst du kein Inventar, Personal oder andere Investitionen.

Was du brauchst ist lediglich:

  1. Geld für einen Computer
  2. Geld für Stromkosten
  3. Geld für das Hosten einer Webseite
  4. Geld für professionelle Tools (kein Muss)
  5. Geld für Texte (wenn du kein Talent dafür hast)

Schritt für Schritt zum Affiliate Marketing

  1. Suche dir ein passendes Produkt, welches du bewerben willst.
  2. Suche dir einen passenden Partner oder ein Partnerprogramm.
  3. Baue eine Webseite auf, die Kunden animiert die Affiliate Links zu klicken.
  4. Optimiere deine Präsenz für die Suchmaschinen wie Google.
  5. Warte den Erfolg ab.

Zunächst musst du dich entscheiden, welche Produkte du eher bewerben willst. Suche dir am besten Waren oder Dienstleistungen heraus, die dich interessieren und welche du mit Leidenschaft bewerben kannst. Ob Kredite, Versicherungen oder einzelne Produkte wie Staubsauger oder Mikrowellen. Das ist dir allein überlassen.

Danach musst du einen Shop oder Dienstleister suchen, für den du Produkte bewirbst. Amazon zum Beispiel ist sehr renommiert und beliebt. Weiterhin bietet Amazon ein Partnerprogramm für Webseitenbetreiber. Viele Einsteiger in diese Materie, wählen zu Beginn genau dieses Partnerprogramm.

Nun geht es an die Arbeit, dem Erstellen einer Webseite. Such dir einen Hoster aus, wo du eine Domain (Name der Webseite) und den passenden Tarif bestellst. Das ist keine besonders kostspielige Angelegenheit und in wenigen Minuten erledigt. Nachdem dein Tarif startklar ist, installierst du WordPress. Dieses Content Management System ist enorm leicht zu lernen und besonders freundlich für unerfahrene Webseitenbetreiber.

Mit einer Webseite ist es nicht getan. Du willst bei Google gefunden werden oder? Also musst du eine „Suchmaschinenoptimierung“ betreiben (SEO). Diese Thematik wird in einem späteren Artikel näher erläutert. Im Prinzip geht es darum, die Webseite bzw. einzelnen Seiten für gewisse Google-Suchbegriffe zu optimieren, damit du möglichst in die TOP 10 der Ergebnisse kommst.

Selbst wenn du mittlerweile recht erfahren bist, dauert es einige Zeit, bis sich die ersten Erfolge einstellen. Allerdings kommen erfahrungsgemäß nach 6-8 Wochen die ersten Besucher über Google und diese Zahl steigt kontinuierlich an.

 

Vor und Nachteile vom Affiliate Marketing

VorteileNachteile
Geld verdienen im Internetkeine Garantie für den Erfolg
leicht zu erlernenGoogle ändert stetig Strategie
fast keine AnfangskostenErfolg stellt sich nicht sofort ein
passives Einkommen nach einer Zeit
stetig ausbaufähig und keine Limits
sehr viele Partnerprogramme
Möglichkeit komplett davon zu leben

 

Fazit zum Affiliate Marketing

Du solltest zunächst nebenbei mit dem Affiliate Marketing beginnen. Nimm dir am Tag 1-2 Stunden Zeit und baue langsam aber sicher immer mehr Webseiten auf. Im Laufe der Zeit, erwirtschaftest du dir ein völlig passives Einkommen und kannst den Sprung schaffen, selbstständig von dieser Geldquelle unabhängig zu leben. Allerdings solltest du dir diese Einsteiger-Serie genau durchlesen, damit du von Anfang an die ersten richtigen Schritte für deinen Erfolg machst.

    2 replies to "Affiliate Marketing Teil 1 – Einführung in das Affiliate Marketing"

Leave a Reply

Your email address will not be published.